Werder Wolfsburg

Veröffentlicht von
Review of: Werder Wolfsburg

Reviewed by:
Rating:
5
On 12.02.2020
Last modified:12.02.2020

Summary:

Werder Wolfsburg

Spiel-Bilanz aller Duelle zwischen VfL Wolfsburg und SV Werder Bremen sowie die letzten Spiele untereinander. Darstellung der Heimbilanz von VfL Wolfsburg. Übersicht Werder Bremen - VfL Wolfsburg (Bundesliga /, Spieltag). Infos, Statistik und Bilanz zum Spiel Werder Bremen - VfL Wolfsburg - kicker.

Werder Wolfsburg ADDITIONAL INFO

Infos, Statistik und Bilanz zum Spiel Werder Bremen - VfL Wolfsburg - kicker. Liveticker mit allen Spielereignissen, Toren und Statistiken zum Spiel Werder Bremen - VfL Wolfsburg - kicker. Spiel-Bilanz aller Duelle zwischen SV Werder Bremen und VfL Wolfsburg sowie die letzten Spiele untereinander. Darstellung der Heimbilanz von SV Werder. Spiel-Bilanz aller Duelle zwischen VfL Wolfsburg und SV Werder Bremen sowie die letzten Spiele untereinander. Darstellung der Heimbilanz von VfL Wolfsburg. Bundesliga, Sp. S, U, N, Tore. Zu Hause, 23, 11, 2, 10, Auswärts, 23, 8, 7​, 8, ∑, 46, 19, 9, 18, DFB-Pokal, Sp. S, U, N, Tore. Zu Hause, 2. Wolfsburg matches. Competition: All; Bundesliga; DFB Pokal; Club Friendlies; UEFA Europa League. Show: All; Home; Away. «Previous Next. Übersicht Werder Bremen - VfL Wolfsburg (Bundesliga /, Spieltag).

Werder Wolfsburg

Übersicht Werder Bremen - VfL Wolfsburg (Bundesliga /, Spieltag). Bundesliga, Sp. S, U, N, Tore. Zu Hause, 23, 11, 2, 10, Auswärts, 23, 8, 7​, 8, ∑, 46, 19, 9, 18, DFB-Pokal, Sp. S, U, N, Tore. Zu Hause, 2. Spielschema der Begegnung zwischen VfL Wolfsburg und Werder Bremen (1​:2) Bundesliga, /20, Spieltag am Sonntag, Dezember , Guilavogui und Tisserand kommen für Arnold und Roussillon. Baumann attackiert Glasner: "Abenteuerlich und absurd". Auf beiden Seiten fehlt es an Durchschlagskraft und Präzision. Wolfsburg dagegen rückte durch den Sieg auf Europa-League-Rang sechs vor. Denn die Niedersachsen sind auf dem Papier so etwas wie Werders Lieblingsgegner. Mick Schumacher Kart sind die Hausherren aber da wieder zu ungefährlich. Werder unter der Woche im Novoline Slots Gratis, die Wölfe am letzten Wochenende. Werder Wolfsburg Gelbe Karte Bremen Sargent Bremen. FSV Mainz Nach einer Hereingabe von Klaassen von rechts landet das Leder bei Gaminator Dolphins Pearl, der sofort abzieht. Ludwig Augustinsson. Werder ist einen Tick besser, aber der erste Abschluss gehört Brekalo. Union Berlin. Werder Bremen. Spielerwechsel Wolfsburg Tisserand für Roussillon Wolfsburg. Spielerwechsel Wolfsburg Guilavogui für Arnold Wolfsburg. Ein Remis würde dafür schon genügen. Spieltag Spielplan. Zuschauer Unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Nach einer Hereingabe von Klaassen von rechts landet das Leder bei Sargent, der Casino Ziegelhof Spandau abzieht. Alle Spieldaten. Bundesliga Spielinfo. Guilavogui J. Hannover Werder Wolfsburg

Werder Wolfsburg - Torschützen

Gelbe Karte Bremen Bittencourt Bremen. Tabelle Platz Verein Spiele Diff. FC Union Berlin.

Der Rückstand des Tabellen Kohfeldt hatte im Vergleich zum gegen Frankfurt gleich mehrere Wechsel in seiner Startelf vorgenommen. Bitter für Werder: Milot Rashica hatte es wegen einer Verletzung des Sprunggelenks gar nicht erst in den Kader geschafft, und Leonardo Bittencourt musste sich erneut leicht angeschlagen mit der Rolle als Ersatzspieler begnügen.

Während des ersten Durchgangs waren die Bremer die etwas bessere, weil aktivere Mannschaft. Zwar sprangen bei den Offensivbemühungen der Gastgeber nicht gerade reihenweise Chancen heraus - trotzdem war der Auftritt ordentlich.

In der Wolfsburg tauchte vor der Pause nur selten vor dem Bremer Tor auf. Auch nach dem Wechsel hatte Werder zunächst mehr Spielanteile, schaffte es aber nicht, gefährlich zum Abschluss zu kommen.

Bis zum Wolfsburger Strafraum lief der Ball ganz ordentlich, dann fehlte es jedoch an der nötigen Kreativität und Durchschlagskraft, um ein Bundesligaspiel gewinnen zu können.

Florian Kohfeldt reagierte, brachte Bartels in der Minute für Bargfrede, um die Offensive zu stärken. Das Spiel hatte sich gerade durch heftige Regenfälle zu einer Wasserschlacht entwickelt.

Standardsituationen wären da ein probates Mittel gewesen, Werder machte aus seinen aber viel zu wenig. Ein Beispiel? Schlager hätte ihn auf der anderen Seite beinahe gesetzt - sein Schuss aus der Distanz ging an die Latte Liga - Werders Heimbilanz bleibt damit weiterhin desaströs.

Vier Spiele bleiben den Bremern nun noch, um den Abstieg doch noch irgendwie zu verhindern. Bartels , Augustinsson, M. Eggestein, Klaassen Woltemade - Sargent Bittencourt , Osako Tisserand - Schlager, Arnold Guilavogui , Joao Victor Claus , Brekalo - Mehmedi Ginczek , Weghorst.

Werder Bremen verliert gegen den VfL Wolfsburg mit Wenn man vorne keine Chancen rausspielt und hinten in der entscheidenden Phase pennt, kann man kein Spiel gewinnen.

Die Luft im Abstiegskampf wird nun immer dünner. Gleich ist Schluss. Werder hat den Ball in der eigenen Hälfte und sucht einen Weg nach vorne.

Das ist die Bremer Heimbilanz in 15 Heimspielen in dieser Saison. Min: Lange Zeit bleibt nicht mehr um hier zumindest noch einen Punkt in Bremen zu behalten.

Min: Auch Wolfsburg nochmal mit dem Doppelwechsel. Guilavogui und Tisserand kommen für Arnold und Roussillon. Min: Werder kommt einfach nicht dazu vorne für Gefahr zu sorgen.

Alles noch vorn jetzt! Min: Wolfsburgs Plan geht hier offenbar auf. Werder kommen lassen, weil sie eh offensiv nichts zu Stande bringen und dann im entscheidenden Moment selbst zuschlagen.

Min: Glasner wechselt. Schlager weicht für Gerhardt. Min: Unfassbar! Bittencourt verliert vorne den Ball schlampig. Mbabu hat dann viel zu viel Platz im Mittelfeld.

Mit Übersicht bringt er den Ball auf Klaus, der sehenswert auf den startenden Weghorst flankt. Vogt bleibt stehen. Min: Und da ist es passiert!

Wout Weghorst köpft nach Klaus-Flanke ein nachdem Vogt mal wieder einfach stehen bleibt. Am Ende trifft Schlager die Latte. Min: Mehr gelbe Karten als klare Torchancen in diesem Spiel.

Leo Bittencourt kommt gegen Klaus zu spät und sieht den gelben Karton. Min: Roussillon wird im eigenen Strafraum von Bartels unter Druck gesetzt.

Der Niederländer muss ins Seitenaus klären. Min: Bittencourt betritt den Rasen für den stark verbesserten Josh Sargent. Min: Gebre Selassie mal mit ein bisschen Platz zum flanken.

Augustinsson schafft es aber nicht den Ball aufs Tor zu bringen. Min: Glück für Werder. Vogt mit einer Unsicherheit, die fast zu einem Abschluss von Weghorst führt.

Stattdessen Ecke Brekalo, die flach auf den freistehenden Schlager gespielt wird. Der Österreicher ist aber kein Vollstrecker.

Min: Es regnet hier wirklich in Strömen. Kann sich irgendeine Mannschaft aus den geänderten Bedingungen einen Vorteil verschaffen? Min: Zwanzig Minuten vor dem Ende ist das Ergebnis weiterhin leistungsgerecht.

Spielerisch macht es das für beide Teams nicht einfacher. Min: Augustinsson macht's direkt. Leider zu unplatziert. Min: Sargent und Bartels treiben den Ball schön nach vorne, wo Osako wartet.

Mbabu foult den Japaner kurz vorm Strafraum und sieht gelb. Gute Gelegenheit jetzt! Min: Augustinsson foult seinen speziellen Freund Mbabu sehr offensichtlich.

Das macht Werder gut. Min: Wolfsburg wechselt nun auch. Ginczek und Klaus kommen für Mehmedi und Joao Victor.

Min: Wolfsburg ist bei Standards bisher ungefährlich, bleibt bei den zweiten Bällen aber zu häufig im Ballbesitz. Veljkovic rettet in letzter Not zur Ecke.

Min: Sargent legt sich den Ball gegen zwei Wolfsburger nach hinten und zwingt Pongracic dazu ihn taktisch zu foulen.

Gelb für den Kroaten. Min: Vielleicht kommt die Hilfe ja von oben!? Es fängt an zu regnen. Veljkovic rauscht erst mit dem Kopf gegen den Ball, dann gegen Brooks.

Min: Xaver Schlager ohne Kompromisse gegen Sargent. Min: Mbabu flankt auf den langen Holländer! Der stütz sich auf und kommt trotzdem nicht vernünftig zum Kopfball.

Gut so. Min: Sargent mit dem ganz klaren taktischen Foul gegen Roussillon. Bibi zückt die gelbe Karte.

Min: Endlich kommt Augustinsson auf dem Flügel mal zum Flanken. Casteels aber wie sooft aufmerksam. Min: Beide Trainer haben nicht ausgewechselt.

Min: Das Spiel läuft wieder! Jetzt einfach mal anders machen als gegen Frankurt! Werder und Wolfsburg gehen mit einem torlosen Remis in die Kabine.

Das Ergebnis spielt den Spielverlauf ganz gut wieder. Die rund 35 Meter sind aber selbst für einen Standardexperten wie ihn zu weit.

Min: Augustinsson kommt gegen Mbabu überhaupt nicht zum Zuge. Jetzt wird immerhin mal ein Foul für ihn gepfiffen. Min: Es gibt keinen Elfmeter.

Kann man so entscheiden. Der Tscheche flankt in die Mitte, wo keiner abnimmt. Danach kommt Eggestein zum Schuss. Xaver Schlager bekommt den Ball im Strafraum an die Hand.

Der VAR prüft. Brekalo, Mehmede und Weghorst sind bisher aber ebenso uneffizient wie Sargent und Osako. Min: Uff Pavlenka will den Ball weghauen aber spielt flach einen Wolfsburger kurz vorm Tor an.

Minute: Das hat sich in den letzten Minuten leicht angedeutet. Jetzt muss Werder reagieren und endlich gefährlich vor das Tor kommen, sonst gehen sie erneut leer aus.

Mbabu legt den Ball raus auf Klaus, der nicht attackiert wird. Seine Flanke kommt perfekt zwischen zwei Innenverteidiger, wo Weghorst zu frei steht und locker einköpfen kann.

Kein Problem für den Stürmer! Minute: Latte! Die ersten beiden werden von Bremern geblockt. Vogt klärt dann das Leder zu kurz und Schlager kann aus der Distanz draufknallen.

Sein wuchtiger Schuss geht ans Aluminium. Glück für Werder! Minute: Bittencourt kommt, Sargent geht. Kann er nochmal für mehr Gefahr sorgen?

Kein Foul, sagt Steinhaus. Der Nachschuss von Augustinsson fliegt so hoch, der könnte den Wettergott noch weiter ärgern. Minute: Ginczek mit seinem ersten Abschluss im Spiel.

Doch sein Schuss wird geblockt, es gibt Eckball. Den führt Brekalo flach in Richtung Rückraum aus, wo Schlager alleine gelassen gesteht.

Doch auch sein Schuss ist zu überhastet und geht drüber. Minute: So der Himmel hat sich nun endgültig geöffnet. Osako bekommt an der Strafraumgrenze den Ball und wird von Mbabu abgeräumt.

Glück für den Wolfsburger, dass Pongracic noch in der Nähe war, sonst hätte man auch über Rot nachdenken können. So gibt es nur Gelb für Mbabu. Minute: Doppelwechsel beim VfL.

Mehmedi und Victor gehen, Klaus und Ginczek nun im Spiel. Bremen kommt gut in den Strafraum, dann fehlt es aber meist an Qualität.

Am Ende rettet aber Veljkovic im Strafraum vor Weghorst. Minute: Werder wird wieder aktiver und setzt Wolfsburg vermehrt unter Druck.

Sargent holt nun die nächste Verwanung für die Gäste raus. Diesmal sieht Pongracic nach einem Halten Gelb. Minute: Das Wetter schlägt nun um und es regnet stark.

Minute: Schlager mit einem rüden Einsteigen gegen Sargent. Dabei haben sich beide Spieler wehgetan. Minute: Mbabu bringt den Ball hoch in den Strafraum, wo sich Weghorst im Luftduell durchsetzt, das Leder aber nicht auf das Tor bringen kann.

Werder hält mit dem Europa-Aspiranten gut mit und kommt auch zu mehreren Abschlüssen. Insgesamt sind die Hausherren aber da wieder zu ungefährlich.

Die beste Möglichkeit hatten die Gäste durch Weghorst. Die Wölfe auch mit mehr Ballbesitz und Spielanteilen, aber das geht in Ordnung.

Das nennt man Selbstbewusstsein. Der Wolfsburger verfehlt aber knapp den Kasten. Die Hereingabe von Klaassen erwischt Osako mit dem Kopf.

Doch dieser Versuch ist für Casteels ungefährlich. Minute: Die Partie sehnt sich nun dem Halbzeitpfiff entgegen. Beide Teams scheinen aktuell mit dem zufrieden zu sein.

Der Bremer fordert Elfer aufgrund eines Handspiels, aber Schlager hat ihn eng angelegt. Alles korrekt!

Minute: Wolfsburg mal mit viel Platz in der Vorwärtsbewegung. Weghorst spielt den Ball raus auf Victor, der den Stürmer gleich wieder vor dem Kasten sucht.

Doch Moisander ist zur Stelle und beseitigt die Gefahr. Minute: Bargfrede auf Osako, der Mbabu gut abschüttelt und aus Reihe zwei draufhält.

Casteels fliegt und pariert! Toller Schuss des Japaners, der aber vielleicht noch hätte Sargent neben sich mitnehmen können.

Minute: Mehmedi bekommt im gegnerischen Strafraum nach einem Zuspiel von Victor viel zu viele Freiheiten. Doch seine Direktabnahme wird zur Ecke abgefälscht.

Die bringt im Anschluss nichts ein. Minute: Super Chance für Werder! Klaassen spielt den Ball flach in den Strafraum, wo Osako etwas unfreiwillig durchlässt für Sargent.

Weghorst ist plötzlich alleine vor Pavlenka, doch der Keeper pariert im 1-gegen-1 stark.

Werder Wolfsburg Werder Bremen - VfL Wolfsburg 0:1 Video

2016-04-16 SV Werder Bremen - VfL Wolfsburg 3:2 Minute für Bargfrede, um die Mr Green Casino Gutscheincode zu stärken. Casteels Footy On Sat ran! Die Luft im Abstiegskampf wird nun immer dünner. Guilavogui - Joao Victor Gelb für den Kroaten. Die Wölfe empfangen zeitgleich den SC Freiburg. Auswechslung bei Werder Bremen: Davy Klaassen. Gegen den VfL Wolfsburg setzt es eine späte Niederlage. Das ist auch jetzt gefordert. Das dürfte sich jedoch noch ändern.

Werder Wolfsburg Formationen

Schalke Spielerwechsel Wolfsburg Gerhardt für X. Das Leder findet nicht den Weg zum Tor. Mainz SC Paderborn Werder hofft und bangt dank des Restprogramms weiter. Assistent 2. Werder Bremen.

Werder Wolfsburg Abschied vom FC Bayern? Javi Martínez denkt laut über Wechsel nach Video

2018-02-11 SV Werder Bremen - VfL Wolfsburg 3-1 Gelbe Karte Bremen Bittencourt Bremen. Weiter geht's in Bremen, gewechselt wurde hüben wie drüben nicht. Markus Häcker. Bundesliga Spielinfo. Cup Berlin Reg. Baumann attackiert Glasner: "Abenteuerlich und absurd". FC Köln Köln Arminia Online Wette Legal Union Fc Schalke 05 vs. Die Werder-Abwehr kann mit vereinten Kräften klären. Aufstellung Werder Bremen - VfL Wolfsburg (Bundesliga /, Spieltag). Spielschema der Begegnung zwischen VfL Wolfsburg und Werder Bremen (1​:2) Bundesliga, /20, Spieltag am Sonntag, Dezember , Das ist der Spielbericht zur Begegnung VfL Wolfsburg gegen SV Werder Bremen am im Wettbewerb 1. Bundesliga. Werder Wolfsburg

Das ist die Bremer Heimbilanz in 15 Heimspielen in dieser Saison. Min: Lange Zeit bleibt nicht mehr um hier zumindest noch einen Punkt in Bremen zu behalten.

Min: Auch Wolfsburg nochmal mit dem Doppelwechsel. Guilavogui und Tisserand kommen für Arnold und Roussillon. Min: Werder kommt einfach nicht dazu vorne für Gefahr zu sorgen.

Alles noch vorn jetzt! Min: Wolfsburgs Plan geht hier offenbar auf. Werder kommen lassen, weil sie eh offensiv nichts zu Stande bringen und dann im entscheidenden Moment selbst zuschlagen.

Min: Glasner wechselt. Schlager weicht für Gerhardt. Min: Unfassbar! Bittencourt verliert vorne den Ball schlampig. Mbabu hat dann viel zu viel Platz im Mittelfeld.

Mit Übersicht bringt er den Ball auf Klaus, der sehenswert auf den startenden Weghorst flankt. Vogt bleibt stehen. Min: Und da ist es passiert!

Wout Weghorst köpft nach Klaus-Flanke ein nachdem Vogt mal wieder einfach stehen bleibt. Am Ende trifft Schlager die Latte. Min: Mehr gelbe Karten als klare Torchancen in diesem Spiel.

Leo Bittencourt kommt gegen Klaus zu spät und sieht den gelben Karton. Min: Roussillon wird im eigenen Strafraum von Bartels unter Druck gesetzt.

Der Niederländer muss ins Seitenaus klären. Min: Bittencourt betritt den Rasen für den stark verbesserten Josh Sargent. Min: Gebre Selassie mal mit ein bisschen Platz zum flanken.

Augustinsson schafft es aber nicht den Ball aufs Tor zu bringen. Min: Glück für Werder. Vogt mit einer Unsicherheit, die fast zu einem Abschluss von Weghorst führt.

Stattdessen Ecke Brekalo, die flach auf den freistehenden Schlager gespielt wird. Der Österreicher ist aber kein Vollstrecker.

Min: Es regnet hier wirklich in Strömen. Kann sich irgendeine Mannschaft aus den geänderten Bedingungen einen Vorteil verschaffen? Min: Zwanzig Minuten vor dem Ende ist das Ergebnis weiterhin leistungsgerecht.

Spielerisch macht es das für beide Teams nicht einfacher. Min: Augustinsson macht's direkt. Leider zu unplatziert. Min: Sargent und Bartels treiben den Ball schön nach vorne, wo Osako wartet.

Mbabu foult den Japaner kurz vorm Strafraum und sieht gelb. Gute Gelegenheit jetzt! Min: Augustinsson foult seinen speziellen Freund Mbabu sehr offensichtlich.

Das macht Werder gut. Min: Wolfsburg wechselt nun auch. Ginczek und Klaus kommen für Mehmedi und Joao Victor. Min: Wolfsburg ist bei Standards bisher ungefährlich, bleibt bei den zweiten Bällen aber zu häufig im Ballbesitz.

Veljkovic rettet in letzter Not zur Ecke. Min: Sargent legt sich den Ball gegen zwei Wolfsburger nach hinten und zwingt Pongracic dazu ihn taktisch zu foulen.

Gelb für den Kroaten. Min: Vielleicht kommt die Hilfe ja von oben!? Es fängt an zu regnen. Veljkovic rauscht erst mit dem Kopf gegen den Ball, dann gegen Brooks.

Min: Xaver Schlager ohne Kompromisse gegen Sargent. Min: Mbabu flankt auf den langen Holländer! Der stütz sich auf und kommt trotzdem nicht vernünftig zum Kopfball.

Gut so. Min: Sargent mit dem ganz klaren taktischen Foul gegen Roussillon. Bibi zückt die gelbe Karte. Min: Endlich kommt Augustinsson auf dem Flügel mal zum Flanken.

Casteels aber wie sooft aufmerksam. Min: Beide Trainer haben nicht ausgewechselt. Min: Das Spiel läuft wieder! Jetzt einfach mal anders machen als gegen Frankurt!

Werder und Wolfsburg gehen mit einem torlosen Remis in die Kabine. Das Ergebnis spielt den Spielverlauf ganz gut wieder. Die rund 35 Meter sind aber selbst für einen Standardexperten wie ihn zu weit.

Min: Augustinsson kommt gegen Mbabu überhaupt nicht zum Zuge. Jetzt wird immerhin mal ein Foul für ihn gepfiffen.

Min: Es gibt keinen Elfmeter. Kann man so entscheiden. Der Tscheche flankt in die Mitte, wo keiner abnimmt. Danach kommt Eggestein zum Schuss.

Xaver Schlager bekommt den Ball im Strafraum an die Hand. Der VAR prüft. Brekalo, Mehmede und Weghorst sind bisher aber ebenso uneffizient wie Sargent und Osako.

Min: Uff Pavlenka will den Ball weghauen aber spielt flach einen Wolfsburger kurz vorm Tor an. Der kann damit zum Glück nicht allzu viel anfangen. Bargfrede setzt den Japaner gut in Szene, der von der Strafraumkante abzieht.

Casteels ist zur Stelle. Eventuell wäre ein Pass auf den freien Nebenmann schlauer gewesen. Min: Werder hat zwar ein bisschen mehr Ballbesitz, in der Zweikampfquote hat Wolfsburg aber die Nase vorn.

Min: Einiges erinnert hier bisher an das Spiel vom Mittwoch gegen Frankfurt. Werder macht mehr, schafft es aber vorne nicht genug Torgefahr auszustrahlen.

Wolfsburg wartet auf Konter und wirkt als ob sie Werder erstmal kommen lassen wollen. Min: Guter Angriff der Bremer! Klaassen bringt die Flanke in die Mitte, wo Osako den Ball nicht richtig trifft.

Etwas dahinter lauert Sargent, der aber im letzten Moment von Arnold geblockt wird. Da war mehr drin! Min: Wolfsburg presst nun früher und schafft es immer wieder Werder zu Ballverlusten zu zwingen.

Mehr als ein paar Einwürfe sind da aber noch nicht bei rausgesprungen. Min: Interessant: Werder sorgt hier tatsächlich für ein bisschen Heimspielatmosphäre.

Weghorst ist nach Veljkovic-Patzer allein auf dem Weg zum für die Wölfe. Der Holländer kann den Ball zwar an Pavlenka vorbeilegen, doch hat er nicht genügend Druck dahinter gebracht.

Veljkovic kann selber klären. Min: Werder ist besser im Spiel, kann sich aber im letzten Drittel noch nicht durchsetzen. Min: Super Pass auf Augustinsson.

Der Schwede braucht aber zu lange um zu reagieren, so dass Wolfsburgs Rechtsverteidiger Mbabu zur erneuten Ecke klärt.

Min: Nächster Standard für Werder. Augustinsson steht zum dritten Mal an der linken Eckfahne. Werder bleibt danach zwar noch über einige Stationen im Ballbesitz, am Ende hat aber Casteels den Ball in seinen Händen.

Min: Augustinsson zieht den Eckball auf den ersten Pfosten, wo Gebre Selassie versucht zu verlängern. Wolfsburg passt auf und klärt zur zweiten Werder-Ecke, die aber ungefährlich bleibt.

Min: Gewöhnungsbedürftige Trikotauswahl der beiden Kontrahenten. Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus hatte offenbar nichts dagegen.

Min: Anpfiff - Das Spiel läuft! Und gleich hört man wieder die Bremer Bank! Das heutige Spiel ist sowas von wichtig!

Osako bekommt an der Strafraumgrenze den Ball und wird von Mbabu abgeräumt. Glück für den Wolfsburger, dass Pongracic noch in der Nähe war, sonst hätte man auch über Rot nachdenken können.

So gibt es nur Gelb für Mbabu. Minute: Doppelwechsel beim VfL. Mehmedi und Victor gehen, Klaus und Ginczek nun im Spiel. Bremen kommt gut in den Strafraum, dann fehlt es aber meist an Qualität.

Am Ende rettet aber Veljkovic im Strafraum vor Weghorst. Minute: Werder wird wieder aktiver und setzt Wolfsburg vermehrt unter Druck. Sargent holt nun die nächste Verwanung für die Gäste raus.

Diesmal sieht Pongracic nach einem Halten Gelb. Minute: Das Wetter schlägt nun um und es regnet stark. Minute: Schlager mit einem rüden Einsteigen gegen Sargent.

Dabei haben sich beide Spieler wehgetan. Minute: Mbabu bringt den Ball hoch in den Strafraum, wo sich Weghorst im Luftduell durchsetzt, das Leder aber nicht auf das Tor bringen kann.

Werder hält mit dem Europa-Aspiranten gut mit und kommt auch zu mehreren Abschlüssen. Insgesamt sind die Hausherren aber da wieder zu ungefährlich.

Die beste Möglichkeit hatten die Gäste durch Weghorst. Die Wölfe auch mit mehr Ballbesitz und Spielanteilen, aber das geht in Ordnung.

Das nennt man Selbstbewusstsein. Der Wolfsburger verfehlt aber knapp den Kasten. Die Hereingabe von Klaassen erwischt Osako mit dem Kopf.

Doch dieser Versuch ist für Casteels ungefährlich. Minute: Die Partie sehnt sich nun dem Halbzeitpfiff entgegen. Beide Teams scheinen aktuell mit dem zufrieden zu sein.

Der Bremer fordert Elfer aufgrund eines Handspiels, aber Schlager hat ihn eng angelegt. Alles korrekt! Minute: Wolfsburg mal mit viel Platz in der Vorwärtsbewegung.

Weghorst spielt den Ball raus auf Victor, der den Stürmer gleich wieder vor dem Kasten sucht. Doch Moisander ist zur Stelle und beseitigt die Gefahr.

Minute: Bargfrede auf Osako, der Mbabu gut abschüttelt und aus Reihe zwei draufhält. Casteels fliegt und pariert!

Toller Schuss des Japaners, der aber vielleicht noch hätte Sargent neben sich mitnehmen können. Minute: Mehmedi bekommt im gegnerischen Strafraum nach einem Zuspiel von Victor viel zu viele Freiheiten.

Doch seine Direktabnahme wird zur Ecke abgefälscht. Die bringt im Anschluss nichts ein. Minute: Super Chance für Werder!

Klaassen spielt den Ball flach in den Strafraum, wo Osako etwas unfreiwillig durchlässt für Sargent. Weghorst ist plötzlich alleine vor Pavlenka, doch der Keeper pariert im 1-gegen-1 stark.

Beste Chance der Partie! Minute: Der erste "echte" Abschluss gehört aber den Gästen aus Wolsburg. Brekalo verzieht aber bei seinem Schuss aus der zweiten Reihe.

Minute: Bei Ballverlust im vorderen Drittel funktioniert das Gegenpressing des Gastgebers bisher hervorragend. Keine Möglichkeit für die Wölfe auf Kontersituationen.

Doch Mbabu unterbindet eine Flanke mit einer starken Grätsche. Minute: Aktiver Beginn der Hausherren, die hier früh Akzente setzen.

Bislang zeigt sich der VfL aber wenig beeindruckt. Minute: Der erste Eckball bringt nichts ein, auch ein zweiter wird gut von den Wolfsburgern verteidigt.

Minute: Gutes Zusammenspiel der Bremer auf dem linken Flügel. Klaassen kann am Ende den ersten Eckball herausholen. Minute: Grün gegen Hellblau: Für Fernsehzuschauer schwierig zu unterscheiden.

Mal sehen, ob auch auf dem Feld die eine oder andere Verwechslung stattfindet. Werder unter der Woche im Nachholspiel, die Wölfe am letzten Wochenende.

Rashica fehlt verletzungsbedingt, Bittencourt sitzt weiterhin nur auf der Bank. Die Konkurrenz im Abstiegskampf hat kollektiv gepunktet, nun ist Werder Bremen gefordert.

Drei Punkte sind aber auch Pflicht, wenn das Nordlicht noch den sicheren Klassenerhalt feiern will. Situation: Werder muss den Rückschlag gegen Eintracht Frankfurt verdauen und braucht im Abstiegskampf dringend Punkte.

Personal: Die lange verletzten Füllkrug und Toprak trainieren in Bremen zwar wieder mit, sind für das Nordduell aber noch keine Option.

Werder Wolfsburg Nach Pleite gegen den VfL Wolfsburg: Werder Bremen und das Hoffen auf die Relegation Video

2018-02-11 SV Werder Bremen - VfL Wolfsburg 3-1

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

2 Kommentare

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.